Ein Rhododendron-Spezial

Rhododendren oder in manchen Regionen auch als Alpenrosen bekannte Ziergehölze finden sich vermehrt in Gärten und Parkanlagen. Die artenreiche Gattung umfasst immergrüne, wintergrüne und sommergrüne Vertreter. Zudem weisen die Sorten unterschiedlichste Blütenfarben eines weitgefächerten Spektrums auf. Was bei der Pflege der beliebten Gattung beachtet werden sollte, behandelt dieses Rhododendron-Spezial.

Der Beginn ist das richtige Pflanzen

Um einen Rhododendron zu pflanzen, bieten sich sowohl die Frühjahresmonate nach dem letzten Frost, als auch die frühe Herbstzeit an. Die flachen Wurzeln der Rhododendren können sich gut mit Tiefwurzlern in der Nachbarschaft anfreunden, die sich nicht ins Gehege kommen. Da die Pflanzen zudem häufig einen halbschattigen Standort bevorzugen, lassen sich viele Sorten hervorragend unter lichten Baumkronen platzieren. Doch Vorsicht: Denn da unzählige Arten und Sorten zu den Rhododendren gehören, sollten Sie beim Kauf auf spezifische Standortansprüche achten.

Eine häufige Rhododendron-Krankheit

Weist der Rhododendron schwarze, abgestorbene Blütenknospen auf, dann ist das kein Schaden durch Frost. Sondern es handelt sich dabei um eine Pilzkrankheit. Rhododendren zeigen sich gegenüber Bakterien meist resistent, da Extrakte ihrer Blätter und Triebe antibakterielle Substanzen beinhalten. Gegenüber einigen Pilzgattungen sind die Ziergehölze hingegen anfälliger. Sollten Sie auf Ihrem Rhododendron schwarze Blätter oder Blütenknospen finden, sollten Sie einen Experten um Rat fragen, um einer falschen Behandlung vorzubeugen.

Alte Rhododendren beschneiden

Im Prinzip müssen Rhododendren nicht beschnitten werden. Doch wenn das Ziergehölz unterseits zu kahl erscheint, kann ein Rückschnitt Wunder wirken. Diesen sollte man zwischen Juli und November oder von Februar bis Anfang März vornehmen. Einen halben Meter über dem Boden kann man mit dem Rückschnitt beginnen und braucht dabei keine Vorsicht walten zu lassen. Selbst armdicke Äste treiben nach dem Rückschnitt neu aus. Bis die Krone wieder schön ist, was bis zu 5 Jahren dauern kann, sollte man den Rhododendron jedoch nicht mehr versetzen. Denn die Wurzeln werden für die Kraft zum Neuaustrieb benötigt.

Ähnliche Berichte

Bericht ansehen
Rhododendren pflanzen

Rhododendren pflanzen

Bericht ansehen
Schwarze Knospen am Rhododendron

Schwarze Knospen am Rhododendron

Bericht ansehen
Rhododendron verjüngen

Rhododendron verjüngen

  Anfahrt & Kontakt
  Facebook
kremer verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Shoppingerlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert